Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Die Region Hannover - inmitten
eines (fast) idealen Radelreviers

Region und Stadt Hannover bieten ideale, abwechslungsreiche Radelreviere. Vom Deister bis zum Celler Land,
rund ums Steinhuder Meer, entlang Leine, Ihme und Mittellandkanal, durchs Burgdorfer Land und die 
Wedemark führen naturnahe, vielfach schon bestens ausgeschilderte Radwege abseits der lauten Straßen.
Auch zur Lüneburger Heide ist es nicht weit. Die Südheide grenzt direkt ans Burgdorfer Land. Über den (leider
nicht ausgeschilderten) Spargelradweg kann man gut die Hannover Region, die Heide und das Wendland 
erschließen. Die 900 km lange Route lässt sich mit einem Navi sowie dem Kartenheftchen als PDF-Datei 
problemlos nachfahren. Darüber hinaus bieten auch das Celler, Peiner und Braunschweiger sowie das 
Schaumburger Land tolle Radfahrmöglichkeiten.

In der Hannover Region gibt es eine Menge zu sehen, interessante Museen zu besichtigen und schöne Lokale zum 
Einkehren. Diese Homepage will Ihnen die Schönheiten von Stadt und Region Hannover nahebringen.

Erfreulich: In einem Pressebericht der HAZ vom 26. August 2018 hat die Region eine "Bessere Pflege für Radwege" angekündigt und will die Mängel 
auf dem rund 1000 km umfassenden Radwegenetz beheben. Als erstes soll die Beschilderung unter die Lupe genommen werden.

Verdrehte Schilder, geschotterte Wege: Leider gibt es anscheinend immer mehr Zeitgenossen, denen es Spaß zu machen scheint, Radwegweiser zu verdrehen. Da diese oft nicht regelmäßig überprüft werden, zeigen die Schilder manchmal jahrelang in die falsche Richtung. Man sollte als Radler also immer mindestens eine gute Radwanderkarte dabei haben - und als zusätzliche Unterstützung noch ein Fahrrad-Navi. Vor frisch geschotterten Wegen bewahrt einen das Navi leider auch nicht. 

 
Präsentierten die neue Themenroute zum "Mittellandkanal" an der Schleuse Anderten: 
(v.lks.) Prof. Dr. Axel Priebs, Sabine Tegtmeyer-Dette und Carl Jürgen Lehrke

Route am Mittellandkanal ausgeschildert
60 km lange ist die im Frühjahr 2018 ausgeschilderte Radroute entlang des Mittellandkanals. Zu der Route sind Faltblätter kostenlos bei der
Touristeninformation gegenüber dem hannoverschen Hauptbahnhof und im Bürgerbüro der Region an der Hildesheimer Straße erhältlich. Außerdem gibt
es die beiden Flyer für Ost und West unter der Downloadadresse www.hannover.de Bei Westwind empfiehlt sich der Start am S-Bahnhof Haste. Bis Sehnde und Hämlerwald sind diverse S-Bahnhöfe in der Nähe. Auf den Flyern sind zahlreiche Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke aufgeführt, die mit kürzeren oder auch längeren Abstechern verbunden sind. weiterlesen 

Burg und Fähre in Polle an der Weser

Tourentipp: Springe-Hameln-Höxter und Schwalenberg - Zwei-Tages-Tour an Weser und Emmer

Die gute Nachricht für die Region:

Bund gibt Geld für Radwege
Die Region Hannover bekommt gemäß einer Meldung der Hannoverschen Allgfemeinen Zeitung vom 27. Dezember 2017 Geld für den Radwegebau:
4,3 Millionen Euro. Weioter heißt es: "Die Finanzspritze erhält die Region, weil sie sich 2016 beim Wettbewerb ,Klimaschutz im Radverkehr' 
erfolgreich beworben hat. Damit kann sie bis 2020 zehn Strecken zwischen Ortsteilen der Umlandkommunen bezahlen."

Radwanderkarten für die Hannover Region und Umgebung  
Wer durch die Landschaften rund um Hannover radeln möchte, findet bei BVA inzwischen einige regionale Radwanderkarten im Maßstab 1:50.000.
2018 erschienen ist die Karte für Hildesheim, während die für das Peiner Land schon seit 2012 auf dem Markt ist.

Radwandern in der Region Hildesheim 
Beidseitig bedruckt und praxisgerecht für Kartentaschennutzer gefaltet ist die Karte für den Raum Hildesheim - von Einbeck im Süden bis Hannover und Peine im Norden. Hier ist auch die Kulturroute Hannover berücksichtigt. Die Routen sind mit orangenen Logos gut erkennbar markiert. Der Radweg Hameln-Berlin ist ebenso eingezeichnet wie der Leine-Heide-Radweg, der nur 32 km lange Ambergau-Radweg von Seesen nach Holle und einige andere Routen.
Zusätzlich gibt es Adressen aus dem touristischen Bereich sowie einen Code für den GPX-Download.
ISBN 9783870738495, Preis: 7,95 Euro

 

Karte kaufen:

Radwandern im Peiner Land 
Die einseitig bedruckte Karte von 2012 bildet das Radelgebiet rund um die niedersächsische Stadt Peine ab. Das regenabweisende Material ist allerdings ziemlich widerspenstig und dazu unglücklich gefaltet und erfordert den ganzen Mann bzw. die ganze Frau, um es in die Kartentasche zu zwingen. Leider sind die Logos der ausgewiesenen Radwege sehr klein und dünn gedruckt, so dass man diese ohne Leselupe kaum erkennen kann. Besonders ältere Radler - und die sind nun mal beim Hobby Tourenradeln bei weitem in der Mehrheit - dürften hier Probleme bekommen, zumal auch die durch dünne Linien markierten Routen farblich teilweise schlecht zu unterscheiden sind.
Immerhin bietet der Verlag an, sich die Touren als GPS-Track aus dem Internet herunter zu laden, was die zunehmende Anzahl der Besitzer eines Fahrrad-Navis wirklich freut.
Zusatzinformationen: Fahrradfreundliche Privatvermieter und Campingsplätze sowie Fahrradgeschäfte und Tipps zu kurzen Themenrouten wie „Auf den Spuren der Industriegeschichte“ (30 km).
BVA BikeMedia GmbH, ISBN-13: 978-3870735067, Preis: 6,95 Euro

Karte kaufen:

Radtour rund um Peine

52 km lang ist die Radtour, die sich durch das meist flache Land rundf um Peine schlängelt und dabei 13 Dörfer ansteuert. Ideal für 
Ruhesuchende und Naturfreunde. Auf meiner Tour im August 2018 habe mindestens sechs oder sieben Rehe aus unmittelbarer Nähe
erleben können. Tourenbericht

 

v.l.: Kirche in Burgdorf-Otze, Fachwerkschloss Burgdorf, Kloster Wienhausen, Bauhaushäuser

Von Burgdorf nach Celle und zurück

Fahrradrundtour über ca. 64 km: "Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus" Mit GPS-Track!
Eine leichte Radtour, auf der es eine Menge zu sehen gibt - u.a. Häuser im Bauhausstil in Celle

Weitere Touren "Rund um Burgdorf"

Radeln in der Gemeinde Uetze

 

Kulturroute
„Erweiterter Wirtschaftsraum Hannover“ Radreiseberichte
inkl. GPS-Tracks (unter "Tour planen") und interaktiver Karte
Einen umfangreichen Kartensatz mit großer Übersichtskarte (125x88 cm, beidseitig bedruckt, Maßstab: 1:75.000 sowie
15 Ausschnittskarten für die Lenkertasche gibt es bei vielen Touristenbüros entlang der Strecke zum Preis von 5 Euro.
Im 72-seitigen Textheft werden die in der Karte mit Kreisen und Nummern markierten Orte, meistens "Touristische Ziele",
ausführlich beschrieben. Zusätzlich gibt es ein gelbes Heft mit Unterkünften, Fahrradwerkstätten und -verleihen. Super!

Meistens kostenlos: öffentliche WCs in Hannover

Toiletten-Plan für Hannover
Tolle Idee. Seit 1. Juli 2016 sind die meisten Toiletten Hannovers kostenlos zu benutzen. Eine Liste der Standorte kann unter www.stadtentwaesserung-hannover.de von der Seite der Stadt im Internet herunter geladen werden. Auch eine übersichtliche Karte ist dort zu finden, außerdem ein Flyer und vieles mehr. Sogar eine WC-App ist verfügbar. Top Service!


Am Pfad der Menschenrechte, der bei der Gartenstadt Lohne beginnt; "Pättken" Richtung Burgwedel; Straßenquerung Richtung Elze

Burgdorf-Burgwedel-Bennemühlen und zurück 
Diese Radtour ist in erster Linie für Radler mit GPS-Navi gedacht, da nicht alle Wegepassagen ausgeschildert sind. Von Burgdorf geht es zunächst nach Burgwedel, dann über Wietze-Siedlung nach Elze und Bennemühlen, zurück über Meitze nach Fuhrberg und über Kleinburgwedel und Wettmar zurück nach Burgdorf. Tourenbericht


Deisterkreisel - rund um Hannovers Hausberge - Video bei YouTube

Der Deisterkreisel führt, je nach gewählter Streckenvariante, auf einem abwechslungsreichen Rundkurs über 
76 bis 100 km rund um das Mittelgebirge und führt durch Orte wie Wennigsen, Springe, Bad Münder, Lauenau, 
Bad Nenndorf und Barsinghausen.
Erfahrungsbericht

 

Links: Die alte Salzmühle beherbergt die "Mobilen Welten"; Mitte: Hanomag-Komissbrot; rechts: Fahrradausstellung

Radtour zum Straßenbahn-Museum in Wehmingen 
Radeln Sie doch mal zum Straßenbahn-Museum in Wehmingen. Seit dem 6. August 2017 bietet es neben den zahlreichen restaurierten und großenteils fahrbereiten Straßenbahn-Oldtimern sowie regelmäßigen Sonderausstellungen eine weitere Attraktion: Unter dem Motto "Gestern - Heute - Morgen" präsentiert der Förderverein Mobile Welten wechselnde Ausstellungen rund um das Thema Fahrzeuge aller Art - vom Fahrrad über das Hanomag-Komissbrot bis zur Geschichte des Motors. Zur Fahrradausstellung von 2017 ist zudem ein Katalog mit dem Titel "Über 200 Jahre Fahrrad im Norden" erschienen. Infos: www.mobilewelten.eu - Fahrradmuseen

 

Nordhannoversche Mooroute mehr (12/2015) 

Wolfstour an der Mittelweser (ca. 90 km) mehr 
Der Radrundweg "Wolfstour" thematisiert das aktuelle Thema. Es gibt eine Nord- und eine Südschleife.
Im Wolfcenter Dörverden erfahren Besucher eine Menge über die Tiere.

Lengede - auf den Spuren der Industriegeschichte

Erinnerungen an den 24. Oktober 1963: Eine Radtour nach Lengede zur Gedenkstätte des Grubenunglücks 50 Jahre 
danach -
von Burgdorf über Lehrte zur "Gedenkstätte Grubenunglück" ... und weiter nach Wolfenbüttel Bericht

 

Radfahren in Stadt und Region Hannover

Radeln rund um Burgdorf


  Ausflugsziel: Bergmannsschänke Empelde (Hansastraße)

Der Julius-Trip-Ring

Einmal im Grünen rund um Hannovers Innenstadt 

Eine Radtour durch den Stadtwald Eilenriede, durch Parks, Grünanlagen, entlang 
der Leine, der Ihme, vieler Kleingartenkolonien und des Maschsees.
mehr 


Das "Wunder in Blau" erleben

Im April zur Scillablüte nach Hannover-Linden

 

Jedes Jahr gegen Ende März, Anfang April blüht auf dem Lindener Berg die Scilla. Wie ein blaues 
Meer wirken die Wiesen rund um den Küchengarten-Pavillon und locken viele Hannoveraner an, 
die ihr „Blaues Wunder“ erleben möchten. Eine Radtour dorthin lohnt allemal. mehr

Auf den Spuren der Eiszeit

Geologischer Pfad "Bewegte Steine" am Brelinger Berg in der Wedemark. mehr

 

Auf den Spuren der Industriegeschichte

Durchs Schaumburger Land

Das Schaumburger Land offenbart heute noch zahlreiche Spuren der Industriegeschichet. Auf einer Radtour 
kann man sie entdecken. mehr

 

Wedemark, Mittellandkanal und Steinhuder Meer

Region Hannover - eine Symphonie in Gelb

Dieses kleine Video zeigt Bilder blühender Landschaften, vorwiegend in Gelb: aus der Wedemark, vom Mittellandkanal 
und vom Steinhuder Meer an einem Sonntag in der Hochsaison.

Wer die Region Hannover per Fahrrad entdecken will, kann an zahlreichen Bahnhöfen ins regionale Radwegenetz einsteigen.

Niedersächsische Spargelstraße - ideal zum Radeln 
Die Niedersächsische Spargelstraße
und damit auch der Spargelradweg durchquert u.a. den Norden und Osten der Region Hannover.
Der Spargelradweg ist rund 750 km lang und erschließt das mittlere Niedersachsen zwischen Elbe, Weser und Braunschweig. Der Radler lernt das Oldenburger Münsterland und die Wildeshauser Geest ebenso kennen wie Elbe und Weser, die Lüneburger Heide, das Wendland und viele niedersächsische Moorgebiete.
              
zu den Tourenberichten


Buch kaufen


Radeln im Burgdorfer Land

Burgdorf - Spargel, Fachwerk, Pferdeland

Burgdorf hat rund 32.000 Einwohner und ist Sitz des Vereins Niedersächsische Spargelstraße. Die ehemalige Kreisstadt zwischen
Celle und Hannover liegt in einer reizvollen Landschaft, die vor allem für jene Radler attraktiv ist, die Ruhe und Naturnähe 
suchen und auf stärkere Steigungen lieber verzichten. Seit einigen Jahren ist Burgdorf an das Regionsradwegenetz der Hannover-Region 
angebunden. 2017 wurde ein Rundkurs "Von Fachwerk, Backsteingotik zu Bauhaus" nach Celle und zurück ausgeschildert.
Weitere Touren "Rund um Burgdorf"

                        

Trailer bei YouTube  Trailer bei YouTube

Radtouren auf DVD


Pfingstmontag ist Mühlentag mit vielen Aktionen

Mühlen im Neustädter Land

Im Neustädter Land gibt es noch viele Wind- und Wassermühlen. Am Deutschen Mühlentag, immer am Pfingstmontag, 
sind viele Mühlen geöffnet. Tourenbericht 

Links 

www.fahrrad-hannover.de 

Viele Radtouren finden Sie auf der Webseite der Tourismus Region Hannover

Radeln im und um den Deister

Infos zum Radeln in der Region und viele Infos

Empfehlenswerte Fahrradkarte


HOME - Kontakt