Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - Recht + Gesetz - E-Bike - Home

Autor: Dieter Hurcks Copyright 4/2005

3. Per Fahrrad von Fehmarn nach Lübeck 
Der Ostseeküstenradweg geleitet den Radler durch den nördlichsten Teil des Bundeslandes Schleswig-Holstein und bietet auf rund 450 km eine Menge Abwechslung: historische Städte, Sandstrände und ein im April und Mai grün-gelb geflecktes Hügelland: Raps, Weiden und Felder. Vor allem die Freunde von Leuchttürmen kommen hier voll auf ihre Kosten, gibt es doch entlang der Küste Leuchtfeuer und -türme in allen Formen und Farben. Teil 1 - Teil 2  
Teil 4: Von Lübeck nach Wismar

Einträge für
Zimmervermieter

Quartiere an
Fernradwegen in
Deutschland

 

Ostseeküsten-Radweg (3)

Von der Sonneninsel zum Holstentor
 
Nachdem wir auf der Sonneninsel Fehmarn den kräftig und ständig wehenden Wind - meistens als Gegenwind - zu spüren bekamen, forderte die Etappe nach Scharbeutz ebenfalls den ganzen Radler bzw. die Radlerin zu Höchstleistungen heraus.

Auf Fehmarn hatten wir ja Tags zuvor einiges an Sehenswertem besucht - u.a. den Leuchtturm Flügge im Südwesten und an der Nordwestspitze den von Westermarkelsdorf mit der Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes, dazu den Fährhafen Puttgarden, der eines Tages durch den Bau einer Brücke funktionslos werden könnte. Dann wird die Vogelfluglinie, die vielen Skandinavienurlaubern in Erinnerungen bleiben dürfte, der Vergangenheit angehören.

 


Zurück über den Sund nach Scharbeutz (98 km)


Nachdem wir die riesige Brücke hinter uns gelassen haben, zackt der Ostseeradweg auf holprigen, oft lehmverdreckten Wegen landweinwärts. Den Zusatz KÜSTENradweg hat er hier wahrlich nicht verdient. Doch das sollte sich bald ändern. Eine lange Tour immer entlang des Wassersaums und durch viele bekannte Badeorte steht uns nun bevor. Bei Neukirchen passieren wir das Gut Satjewitz und biegen kurz vor Süßau links ab zum Strand. Nun geht es ab nach Süden, immer die See im Blick, auf recht holprigem Pfad. Vorbei an dem Leuchtturm Dahmeshöved rollen wir nach Kellenhusen.

Kellenhusen ist ein quirliger Ort, ein echtes Kontrastprogramm zu der Ruhe auf dem Ostseeradweg. Deswegen halten wir uns dort auch nicht allzu lange auf. Den Verkehr auf der Uferstraße sind wir halt an diesem fünften Tag unserer Ostseeküstenradtour gar nicht mehr gewöhnt. Fahrradfahrer haben an der Ostsee (West) häufig Probleme, ein Zimmer für nur eine Nacht zu finden. Es sei denn, in einer der Jugendherbergen.

Wesentlich ruhiger geht es im Ostseebad Grömitz zu - das Foto zeigt den breiten Strand mit den Buhnen -, wo ich als Kind meinen ersten und unvergesslichen Urlaub fernab von Ruhrrevier und Sauerland erleben durfte. Grömitz hat sich seinen Charme erhalten. An der Strandpromenade kehren wir im Biergarten des Restaurants Falkenthal ein und sammeln Kräfte für den hügeligen und daher ziemlich anstrengenden letzten Teil dieser Tagesetappe.

Bei Wikipedia erfahren wir mehr: "Grömitz ist bereits seit 1813 Seebad und damit eines der ältesten an der Ostsee. Der Ort bietet außer der Kirche aus dem 12. Jahrhundert keine historisch bedeutsamen Stätten, welche noch sichtbar erkennbar sind. Der Ortsname Grömitz entwickelte sich aus dem Namen eines Baches. ... Wenig bekannt ist die Tatsache, dass Grömitz bereits um 1400 einen seegängigen Hafen besaß und einen regen Handel mit an der Trave gelegenen Häfen führte. ... Die zwölf Kilometer südwestlich gelegene Nachbarstadt Neustadt ist eng mit der wirtschaftlichen Geschichte von Grömitz verbunden. Bereits zur Hansezeit stellte der Hafen von Neustadt einen wichtigen und interessanten Anlaufhafen für holländische und dänische Schiffe dar." Quelle

Weiter geht´s. Über Pelzerhaken erreichen wir bald Neustadt in Holstein, das durch die Reederei Deilmann bekannt geworden ist. Dieser gehört das Kreuzfahrtschiff "Deutschland", das lange die Hauptrolle in der Fernsehserie "Das Traumschiff" spielte. Es ist das einzige Schiff dieser Reederei. denn 2009 meldete das Unternehmen Insolvenz an. Peter Deilmann führte es zunächst als GmbH weiter, ehe die Reederei im Oktober 2010 mehrheitlich von der deutschen Industrieholding Aurelius AG übernommen wurde.
Die Firma geriet auch noch durch den tragischen Absturz der Concorde beim Start in Paris am 25. Juli 2000 in die Schlagzeilen, da der Großteil der 110 Todesopfer auf dem Charterflug zu einer Deilmann-Karibikkreuzfahrt war.
Bei Wikipedia erfahren wir noch mehr: "Im Jahr 2000 war die Deutschland als deutsche Botschafterin für die Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney unterwegs und lag während der Spiele im September als „Deutsches Schiff” im Hafen. Neben einigen an Bord verbliebenen Passagieren fungierte die Deutschland vor für allem Sportler und Trainer der deutschen Mannschaft als schwimmendes Hotel." Quelle und mehr

Bei Neustadt sollte man dem Denkmal für die Cap Arcona einen Besuch abstatten. Es erinnert an eine der größten Schiffstragödien des Zweiten Weltkriegs. Bei Wikipedia erfahren wir:

Die Cap Arcona war ein Luxusdampfer, der nach dem Kap Arkona auf der Insel Rügen benannt war, das Flaggschiff der Hamburg-Südamerika-Linie. Das Schiff wurde am 3. Mai 1945 kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs durch britische Flugzeuge versenkt, wobei die meisten der an Bord befindlichen ca. 4.600 KZ-Häftlinge ums Leben kamen. mehr dazu

Von Neustadt radeln wir weiter, vorbei am Hansa Park Sierksdorf, und an Haffkrug entlang der Neustädter Bucht nach Scharbeutz, wo wir wiederum in der Jugendherberge übernachten. Die meisten sind ziemlich geschafft. Zum Glück ist eine Restaurantgaststätte fußläufig erreichbar ...

Strand in Travemünde mit Hotel.


Letzter Tag: Auf nach Lübeck! (46 km)

Die Strecke bis Lübeck ist nun nicht mehr allzu lang. So können wir uns Zeit lassen und die Tour gemütlich ausklingen lassen. Vorbei an der Seebrücke von Timmendorfer Strand, dann durch Niendorf, radeln wir immer noch strandnah gen Travemünde. Bald sehen wir das Hotel mit dem höchst gelegenen Leuchtfeuer Deutschlands in der Ferne.

Das Segelschulschiff Passat hat gerade Besuch bekommen. Denn das russische Segelschiff Mir liegt gerade im Hafen vor Anker und wird beladen om gemütlichen Platz vor dem Café interessant zu beobachten.

Das letzte Wegstück bis nach Lübeck bietet nochmal einige Steigungen und eine Tunneldurchfahrt, dann ist es geschafft. Durchs Burgtor rollen wir in die Hansestadt und geraten in ein Fest, wo gerade ein Shantychor auftritt. Denn kennen wir doch? Und tatsächlich handelt es sich um den Chor Graf Luckner aus unserer Heimatstadt Burgdorf. Noch ein Grund zum Feiern.

Vom architektonisch prächtigen Hauptbahnhof (1904 bis 1908) mit seiner vom Aachener Fritz Klingholz entworfenen Jugendstilfassade, fahren wir schließlich heim. 492 km sind auf meinem Tacho dazu gekommen, und im Kopf sind ungemein viele Eindrücke gespeeichert, die mich noch lange an diese schöne Tour zurückdenken lassen. Die paar holprigen Wegestrecken sind da bald vergessen ...

Das Segelschiff Mir wird gerade im Travemünder Hafen beladen.



Lübeck Hauptbahnhof - hier werden wir später unsere Tour 
beginnen, die bis zur Insel Usdom führt.

Fotos der Hansestadt Lübeck

Teil 2 - Teil 1 - Teil 4: Von Lübeck nach Wismar

Teil 5 - Teil 6

Leserzuschrift zu diesem Bericht mit aktuellen Anmerkungen

 

Bikeline-Radwanderführer Ostsee 1 und 2

    

 

 


zurück zur Hauptseite

Offizielle Homepage des
Ostseeküstenradwegs

Im April fast menschenleer: Strand bei Süßau.



Ostsseküstenradweg bei Kellenhusen.

Cap Arcona Denkmal auf dem Ehrenfriedhof in Neustadt/Holstein. mehr dazu

Der Hafen von Neustadt in Holstein.

Freundliche Aufforderung zum Schieben in Timmendorfer Strand.

Besser treppauf als sich durch den Sand zu quälen.

Das Segelschulschiff Passat in Travemünde.

Passend zum Tourende in Lübeck beginnt es zu regnen.

Lübeck - eine Stadt mit zahlreichen Türmen.

Das berühmte Hostentor muss man natürlich gesehen haben.

Die rund 30-minütige DVD zur Ostseküstenradtour (West).

Radtouren-DVDs - ideal für Beamerschauen
Info und bestellen hier