Radtouren A bis Z - Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - Recht + Gesetz - E-Bike - Home

Autor: Dieter Hurcks Copyright 3/2017

An Saale, Elbe, in Thüringen und sonstwo 
Der Reformator, dessen Thesenanschlag an der Wittenberger Schlosskirche sich 2017 zum 500. Mal jährt, hat in Deutschland vielfältige Spuren hinterlassen, auf die man bei zahlreichen Radtouren stößt. Eine Übersicht.

Einträge für
Zimmervermieter

Quartiere an
Fernradwegen in
Deutschland

Radeln auf den Spuren
von Martin Luther

Wirkungsstätten, Denkmäler und Lutherbäume
 
Wer mit dem Fahrrad in Deutschland unterwegs ist, stößt immer wieder auf Spuren des Reformators Martin Luther, dessen Schaffenszeit inzwischen 500 Jahre zurückliegt. In zahlreichen Städten, auch außerhalb Deutschlands und sogar in den Vereinigten Staaten, erinnern Lutherstandbilder an sein Schaffen. Bei Wikipedia, wo auch eine Liste aller bekannten Lutherdenkmäler eingestellt ist, lesen wir: „Häufig nehmen sie Bezug auf konkrete Ereignisse im Leben Luthers oder auf einen Aufenthalt in der jeweiligen Stadt.

Das älteste Lutherdenkmal, das gleichzeitig das erste öffentliche ganzfigurige Standbild für eine bürgerliche Persönlichkeit in Deutschland war, befindet sich in der Lutherstadt Wittenberg. Es wurde von Johann Gottfried Schadow entworfen und 1821 enthüllt. Finanziert wurde dieses Denkmal von den Bürgern der Städte Eisleben und Mansfeld, die schon lange für ein Lutherdenkmal gespart hatten. Friedrich Wilhelm III. ordnete aber an, Wittenberg zu bevorzugen. Erst 1883, zum 400. Geburtstag des Reformators, wurde in Eisleben ein Lutherdenkmal ... errichtet. Mansfeld mit einer Darstellung Luthers als Kind folgte 1913.  

Übernachten in Wittenberg

Das größte Denkmal ist das 1868 in Worms eingeweihte Lutherdenkmal nach Entwürfen Ernst Rietschels, das in seiner Form Luthers bekannteste Lieddichtung Ein feste Burg ist unser Gott aufnimmt. Das Wormser Denkmal beeinflusste die Darstellung zahlreicher anderer Denkmäler. Mehrfach wurde die Lutherfigur des Wormser Entwurfs nachgegossen. Einige Denkmäler verwendeten aber auch verworfene Entwürfe für das Wormser Denkmal. Allein in den Vereinigten Staaten finden sich nach Angaben der Smithsonian Institution sieben Kopien der Wormser Lutherstatue.“ Quelle und mehr: Wikipedia

Selbst in kleinen Orten wie Elze im Landkreis Hildesheim (8000 Einwohner) oder im mittelsächsischen Döbeln (24.000 Einwohner), an der Freiberger Mulde gelegen, findet sich ein Luther. Natürlich auch in Hannover, dem Zentrum der Evangelischen Kirche Deutschlands (EKD). Dort steht er direkt neben der Marktkirche.

 

Lutherbäume

Und wo kein steinernes Denkmal an den Reformator erinnert, tun dies Geschöpfe der Natur: An zahlreichen weiteren Orten in Deutschland wurden zur Erinnerung an den Reformator Bäume gepflanzt. Vorwiegend wurden dafür Eichen, insbesondere Stieleichen, als Luthereichen gewählt, an einigen Ort finden sich aber auch Lutherbuchen und Lutherlinden. Am bekanntesten ist die Luthereiche in der Lutherstadt Wittenberg, an deren Standort Luther 1520 sein Exemplar der päpstlichen Bannandrohungsbulle Exsurge Domine verbrannt hat. In Wittenberg verbrachte er den Großteil seines Lebens und prägte die Stadt mit seinen Mitstreitern Philipp Melanchthon und Lucas Cranach.

Wirkungsstätten Luthers

Auf der Website www.martin-luther-reisefuehrer.de findet sich auch eine interaktive Karte, auf der sich die bedeutenden Lutherstätten zwischen Magdeburg, wo Luther ein Jahr lang zur Schule ging, und Augsburg wiederfinden.  

Luther-Denkmal in Eisenach

Der Reiseführer „Der Reformator Martin Luther“ von Wolfgang Hoffmann (Schmidt-Buch-Verlag Wernigerode, ISBN 978-3-936185-88-1, EUR 6,90) stellt 23 Lutherorte detailliert vor wie Lutherstadt Eisleben, Torgau, Eisenach (Wartburg), Erfurt, Mansfeld-Lutherstadt, Worms, Augsburg und natürlich Lutherstadt Wittenberg.
Eine ausführliche Biografie leitet den Martin Luther Reiseführer ein und ein Personenregister der wichtigsten Weggefährten und Kontrahenten des Reformators schließt nach den Lutherorten das Buch ab.

Die 95 Thesen

Als Martin Luther (1483-1546) seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel formulierte und am 31. Oktober 1517 einem Brief an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg beilegte, konnte er noch nicht ahnen, dass er damit die Reformation einleitete. Die metallene Tür an der Wittenberger Schlosskirche bildet heute Luthers ehemals papiernen Thesentafeln ab, die seinerzeit von einem Vertrauten veröffentlicht worden waren. Die Legende, dass Luther die Thesen selbst an die Tür genagelt hat, gilt seit dem Fund einer Notiz hierzu im Jahre 2006 als sehr wahrscheinlich.

Luther stellte zwar nicht den Ablass als Mittel zur Freisprechung von Sünden in Frage, doch den Handel mit Ablassbriefen lehnte er rigoros ab. Gute Taten, Beten und Pilgerfahrten seien ein propates Mittel, mit Geld sei der Sündenerlass nicht zu erwirken.

Stadtführer Wittenberg

Roland Krawulsky: Wittenberg - Ein Führer durch die Lutherstadt, 96 Seiten, 5 Euro, 6. Auflage 2015, 72 farbige und zwei SW-Abbildungen, drei Grundrisse vom Lutherhof, der Stadtkirche St. Marien und der Schlosskirche, Fahrrad- und Wanderkartenausschnitt, Cityplan - auch für Smartphones, ISBN 978-3-936185-91-1

Auch einen Lutherweg für Wanderer gibt es - hier kreuzt er
bei Roschwitz den Europaradweg 1.

Luther an vielen Radwegen

Wer beim Radeln die Augen offen hält, findet also nahezu unentwegt Erinnerungen an Martin Luther. Besonders häufig sind diese natürlich an den Wirkungsstätten, etwa am Elberadweg (Wittenberg), an der Thüringer Städtekette bzw. dem Herkules-Wartburg-Radweg (Wartburg und Lutherhaus in Eisenach, Weimar) oder in Erfurt, wo Luther das Studium der „Sieben freien Künste“ absolvierte und sein Mönchsgelübte ablegte. Halle, Naumburg und Jena am Saaleradweg, Torgau, Marburg am Lahnradweg, Mansfeld,Schmalkalden, Coburg sowie am Rhein Speyer und Worms sind weitere Lutherstätten.  

Links 
Luther-Biografie

Radwanderführer/Literatur

     

 

zurück zur Hauptseite

Spickzettel
Routen mit Luther-Bezug u.a.: 
Elberadweg 
Thüringer Städtekette 
Europaradweg 1 (D-Route 3)
Saale-Radweg

Übernachten: Quartiere siehe Bericht(e)
Internet: Links siehe nebenstehenden Bericht
Radwanderführer/Literatur: siehe unten und am Ende der Radreiseberichte

In Wittenberg verbrachte Luther den größten Teil seines Lebens.

Luther-Denkmal in Wittenberg.

Inschrift in der Durchgangshalle zum Lutherhof in Wittenberg

Thesentür Wittenberg

Lutherhaus in Eisenach

Auf der Wartburg übersetzte Luther die Bibel ins Deutsche.

Gesehen in Wittenberg



Radtouren-DVDs - ideal für Beamerschauen
Info und bestellen hier