Radtouren A bis Z - Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - Recht + Gesetz - E-Bike - Impressum

Autor: Dieter Hurcks Copyright 4/2011

Faszinierende Flusslandschaften 
Zwei besondere Flusslandschaften – verwandt und doch jede einzigartig - verknüpft die Hase-Ems-Tour im nordwestlichen Niedersachsen miteinander. Eine kurze Übersicht zu einer interessanten Tour:

Einträge für
Zimmervermieter

Quartiere an
Fernradwegen in
Deutschland

Hase-Ems-Radweg
 
Bei Kennern ist die Hase-Ems-Route als das besondere „Zwei-Flüsse-Zweirad-Erlebnis“ beliebt. Die 265 Kilometer lange Tour verläuft abseits viel befahrener Straßen und Wege durch idyllische Auwälder, romantische Orte und führt zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten.

Übernachten am Hase-Ems-Radweg

Bericht über eine viertägige Hase-Ems-Radtour:

1. Tag: Melle-Osnabrück - Strecken in Google Earth KMZ
2. Tag: Osnabrück-Löningen - KMZ
3. Tag: Löningen-Lingen - KMZ

4. Tag: Lingen-Osnabrück

Naturerlebnisse und kulturelle Attraktionen 
Vier bis echs Tage dauert die Tour, die in Osnabrück beginnt und sich immer der Hase nach“ durch das nach ihr benannte Hasetal schlängelt. Eingebettet zwischen Osnabrücker Land und Emsland geht es auf dem blühenden Hasetalradweg, entlang von Obstbaumalleen und Rosen­beeten. Ab Meppen, wo Hase und Ems zusammenfließen, führt die Radwanderung über Lingen flussabwärts entlang der Ems bevor die Reise im münsterländischen Rheine endet.

Eine der kulturellen Attraktionen entlang der Hase-Ems-Tour ist das Tuchmachermuseum in Bramsche, in dem die Radler Wissenswertes über das hier einst verbreitete Tuchmacherhandwerk erfahren können. Zwischen Bersenbrück und Quakenbrück führt die Strecke immer wieder an typischen artländischen Bauernhöfen mit ihren reich verzierten Giebeln vorbei. Zur Stärkung laden die kleinen Gaststätten und Cafés in den attraktiven Ortskernen von Bramsche, Bersenbrück und Quakenbrück ein.

Ab Löningen – mit Deutschlands größter pfeilerlosen Saalkirche – geht es vorbei an den typischen Heide- und Moorgebieten des Emslands nach Haselünne. In Mitten des historischen Stadtkerns laden Sie überregional bedeutsame Kornbrenner zu Besichtigungen ein – Kostproben inklusive. Weitere Höhepunkte der Reise durch das Hasetal und das Emsland sind die historischen Altstädte Meppens und Lingens sowie das Emsland-Moormuseum in Geeste mit dem größten Pflug der Welt – dem sogenannten „Mammut“. In Rheine schließlich können die kulturinteressierten Radler das gotische Kloster Bentlage, das Falkenhofmuseum und die Saline „Gottesgabe“ besuchen.

Schlemmen und Erholung pur 
Die Tagesetappen der Hase-Ems-Tour lassen sich natürlich individuell einrichten. Sie sind auf dem meist flachen Gelände leicht zu bewältigen. „Erholung pur“ steht damit im Zentrum der Tour. Auch wenn die Muskeln nach der Tagesetappe etwas erschöpft sein sollten, so sind kulinarische Altstadtführungen und Nachtwächterrundgänge durch die abendlichen Stadtkerne zu empfehlen.

Hase und Ems – zwei Flüsse im Nordwesten bieten Radlern, die Wert auf Komfort, Natur und Kultur legen, ein besonderes Erlebnis!

Info/Quelle: Hasetal Touristik GmbH, Langenstraße 33, 49624 Löningen
Tel. (0 54 32) 599-599, Fax (0 54 32) 599-598

Mehr unter www.hasetal.de

Radtourenbericht von Dieter Hurcks
1. Tag: Melle-Osnabrück 
2. Tag: Osnabrück-Löningen 
3. Tag: Löningen-Lingen 
4. Tag: Lingen-Osnabrück

Friedensroute Münster-Osnabrück

Trailer bei YouTube

Radwanderführer
 



zurück zur Hauptseite



Die faszinierende Flußlandschaft der Hase, die durch ihre Gabelung gern mit dem Orinoco verglichen wird und durch ihr Binnendelta zu Niedersachsens Okawango avanciert.  --- Quelle



Am schönsten radelt es sich natürlich in blühenden Landschaften. Foto: Hase Touristik



Eine Holzbrücke über die Hase.



Berge? Fehlanzeige ...




Radtouren-DVDs - ideal für Beamerschauen
Info und bestellen hier