Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Großes Angebot an Literatur für den längsten deutschen Flussradweg

Rheinradweg-Radwanderführer von Publicpress

  

  

Die Leporello-Radwanderkarten die schönsten Radtouren und Radfahr-Regionen in Deutschland sind GPS-genau, detailliert, reißfest, abwischbar und wetterfest und geben einen Überblick über das Radwegenetz in der gesamten Urlaubsregion. Darüber hinaus markieren kleine Fähnchen in der Karte Ausflugsziele und Einkehrtipps, die auf der Rückseite näher beschrieben werden.
Leporellos kommen immer dann zum Einsatz, wenn es gilt lange Strecken mit über 100 Kilometern möglichst in einer einzigen Karte darzustellen.

Rhein-Radweg 2, Bodensee – Basel, gibt einen Überblick über die 243 km lange Radstrecke zwischen Bregenz und Basel. Reizvoll an dieser Tour ist der Länderwechsel zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz (Ausweis nicht vergessen!). Zunächst folgt die Route dem Südufer des Bodensees, führt darauf am imposanten Rheinfall bei Schaffhausen vorbei und dann durch das schweizerische Aargau bis Basel. Welche Sehenswürdigkeiten sich dem Radler auf dieser Tour bieten, erfährt er in den Textabschnitten der Radwanderkarte Rhein-Radweg 2.

Teil 3: Diese Radwanderkarte präsentiert den Rhein-Radweg 3, der von Basel bis Speyer reicht. 279 km lang begleitet der Radweg den Rhein und führt dabei oft parallel an beiden Seiten des Flusses entlang. Die Leporello-Falzung ermöglicht eine Teilung der Strecke in übersichtliche Abschnitte, die durch Texte und Fotos über Sehenswürdigkeiten ergänzt wird. Basel, das reizvolle Breisgau auf deutscher Seite, das liebliche Elsaß mit der Europastadt Straßbourg auf französischer Seite. Einen Besuch lohnt auch Karlsruhe und das Etappenziel, die UNESCO-Welterbestadt Speyer.

Teil 4: Diese Karte beinhaltet den vierten Teil des beliebten Rhein-Radweges. Auf der Strecke zwischen Speyer und Köln passieren Radfahrer ufernah so interessante Städte wie Mannheim, Worms, Mainz, Rüdesheim, Koblenz und Bonn. Viel Wissenswertes zu diesen und vielen weiteren Orten – nicht zu vergessen der Zielort Köln – erfährt man auf den redaktionellen Seiten des Radwander-Leporellos.

Teil 5: Mit dieser Karte erhält der Radler eine detailreiche Übersicht über den fünften Teil des Rheinradweges: Startpunkt ist Köln, Zielort Rotterdam. Der Radweg verläuft ufernah mal rechts, mal links, manchmal auch auf beiden Seiten entlang des Rheins. Neuss, Düsseldorf, Duisburg, Xanten und Wesel laden zu Zwischenstopps in der flachen niederrheinischen Region ein. Auch der niederländische Teil des Rheinradweges wird entsprechend präsentiert: Welche touristischen Highlights Doorenburg, Nijmegen oder Rotterdam zu bieten haben, erfährt man durch die Infotexte auf den Kartenausschnitten.

Gut für die Planung sind die Kilometerangaben zwischen den einzelnen Orten an der Strecke.

Infos zu den Radkarten von Publicpress

Weitere Rhein-Radwanderführer hier und hier

Homepage