Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Neuheiten und Neuauflagen von Radelkarten und -büchern

Vom Zauber der Baumriesen:
Neuer Bildband Waldwelten erschienen 
München, 21. August 2017 – Wir haben ein besonderes Verhältnis zum Wald: heilige Haine der Germanen, märchenhafte Kulisse im Mittelalter und Seelenlandschaft in der Romantik. Heute faszinieren Deutschlands Wälder als schützenswerte und vielfältige Lebensräume: Hochmoore, Baumriesen und meterhoher Farn. Der Fotograf Kilian Schönberger, Meister des Mythischen, spürt all dem in dem neuen Bildband Waldwelten (Frederking & Thaler) nach: vom salzigen Küstenwald bis zum knorrigen Grün der Alpen. Ein wildromantischer Bilderzauber im grünen Herz Europas und das reine Blättervergnügen.
Das Buch ist über www.verlagshaus24.de und im Buchhandel erhältlich. Preis: 98 Euro. ISBN: 978-3-95416-229-1 (Pressetext)
Havelland und Börde: Radeln zwischen Magdeburg und Berlin

Diese ADFC-Radtourenkarte im Maßstab 1:150.000 umfasst den Bereich zwischen Magdeburg und Dessau an der Elbe sowie Wittstock im Norden, Havelberg, Gardelegen in Sachsen-Anhalt und Berlin. Es gibt viel zu entdecken in dieser landschaftlich abwechslungsreichen Region, die vor allem in der Mageburger Börde auch einige Steigungen aufweist. Aber gerade das Hügelige ist es, das den Reiz dieses Landes ausmacht.

Auf dem Kartenblatt finden sich so sehenswerte Städte wie die Lutherstadt Wittenberg, der Arendsee in der Altmark und Wittenberge, Potsdam und Brandenburg an der Havel. Für alle, die gerne die Altmark beradeln, gibt es nun endlich wieder eine aktuelle Radwanderkarte.

GPS-Tracks stehen gegen Code-Eingabe zum Download bereit.

Kreis Herford: Durchs Wittekindland zwischen Bielefeld und Minden 
Das Land von Widukind (Wittekind), der in Enger bei Herford begraben liegt, ist ein echter Radelgeheimtipp. In Enger gibt es zudem ein Widukindmuseum. Mitten durch den Kreis Herford führt von Nord nach Süd, von Bremen nach Paderborn, der Weser-Lippe-Bahnradweg. Highlight in Herford, der lebendigen Kreisstadt an der Bahnstrecke von Hannover nach Dortmund, ist das von Gehry entworfene Kunstmuseum Marta.
Auch der Werreradweg führt durch die Stadt südlich des Wiehengebirges. Das Radwegenetz rundum mit Städten wie Bünde und den beiden Bäderstadten Bad Salzuflen und Bad Oeynhausen lässt sich gut an einem verlängerten Wochenende erkunden. Maßstab: 1:50.000. Acht Rundtouren zwischen 29 und 43 km Länge erschließen diese Gegend.
Radelparadies Münsterland - mit 100-Schlösser-Route

Münster und das Münsterland sind eine der Wiegen des Fahrradtourismus in Deutschland. Zu den ältesten ausgeschilderten Radrouten gehört die 100-Schlösser-Route, auf der der Radler eine Reihe historischer Wasserburgen, Schlösser und Herrensitze zwischen Teutoburger Wald, Ruhrgebiet, den Niederlanden, Ostwestfalen und Niedersachsen kennen lernt.
Das Land ist weitgehend flach und ermöglicht so auch weniger geübten Radlern ein bequemes Fortkommen. Viele erleben das Münsterland gleichsam als "Einstiegsdroge" und werden vom Tourenradeln gepackt und nicht mehr losgelassen.

Die Radwanderkarte bietet eine Füller weiterer Touren, die sich gut kombinieren lassen. Auch der Europaradweg R1 (D-Route 3) führt durch Münster. Der Bielefelder Verlag stellt auch hier GPS-Tracks zur Verfügung. Kartenmaßstab: 1:75.000

Abwechslungsreiche Radelgegend zwischen Steinhuder Meer, Weser und Deister: das Schaumburger Land.

Die Region westlich von Hannover bietet Radelfreunden eine Reihe ausgeschilderter Radrouten und landschaftlich sehr viel Abwechslung mit Wald und Wasser.

Sehr interessant ist etwa die Radroute Industriegeschichte, auf der sich 500 Jahre Bergbau nacherleben lassen. "Schlösser und Herrensitze", "Fürstenroute" und "Auf den Spuren von Wilhelm Busch" heißen weitere Touren durch dieses an Mühlen reiche Land. Folglich gibt es auch eine Mühlenroute. Auch die KulturRoute Hannover führt durchs Schaumburger Land. Weiter empfehlenswert: der Steinhuder-Meer-Rundweg und der Deisterkreisel. Maßstab: 1:50.000

 

Radtourenkarte Werse-Ems-Radweg
Münsterländer Fluss-Natur pur

Der insgesamt 182 km lange Werse-Ems-Radweg stellt eine Verbindung der beiden beliebten Fernradwege WERSE RAD WEG und EmsRadweg zu einem Rundweg ab / bis Rheda-Wiedenbrück dar. Die Route wird im Uhrzeigersinn erst auf dem WERSE RAD WEG, dann ab Münster-Gelmer auf dem EmsRadweg zurückgefahren. Insgesamt 52 Infotafeln geben Auskunft über Spannendes und Wissenswertes am Wegesrand. Von den 8 Türmen ist die Aussicht auf Ems und Werse sowie die von den Flüssen geprägte Landschaft ein besonderer Genuss. Und wer seine Pause gerne unter freiem Himmel macht, der findet in regelmäßigen Abständen Schutzhütten und Rastplätze mit Tischen und Bänken.

Maßstab 1: 50 000 / Preis 6,95 €
Mehr Infos...

ADFC-Regionalkarten-Serie im Maßstab 1.75.000/1:50.000

Aktuelle Karten sind auf einer Radtour unabdingbar, ändern sich doch Verlauf und Wegenetz hierzulande häufig. Will man nicht plötzlich wie der berühmte Ochs vorm Berg stehen, empfiehlt sich nach meinen Erfahrungen auf mehr als 100 Radtouren in Deutschland wenigstens alle fünf bis acht Jahre eine Neuanschaffung.
Gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC e.V.) veröffentlicht der BVA Bielefelder Verlag bereits seit 1995 die ADFC-Regionalkarten. Im Maßstab 1:75.000 oder 1:50.000 eignen sich die Karten ideal für Tages- oder Wochenendausflüge. 
In den ADFC-Regionalkarten werden alle wichtigen topografischen Inhalte übersichtlich dargestellt. Das handliche Format, der doppelseitige Druck und der ideale Maßstab machen es möglich, dass der Radfahrer nur eine einzige Karte anschaffen muss.
2015 neu erschienen ist die 3. Auflage der Karte "Lüneburger Heide". Die neuen Karten sind so beschichtet, dass sie ein bisschen Regen vertragen können. Sie lassen sich aber trotzdem noch ganz gut falten, damit sie in die Kartentasche passen.

Rheinhessen von Main bis Worms

Auf der ADFC-Regionalkarte "Rheinhessen" ist die Region zwischen Wiesbaden und Worms abgedeckt.
Vor Ort haben wie bei allen Karten dieser Serie hunderte ADFC-Scouts und die regionalen Fremdenverkehrsverbände Angaben zur Oberflächenbeschaffenheit und Verkehrsbelastung von ausgewählten Radrouten, Freizeitinformationen und Hinweisen auf die Benutzung von Bahnen und Schiffsverbindungen genauestens recherchiert und geprüft. Die schönsten Radrouten der Region werden besonders empfohlen und dargestellt. Viele wichtige Informationen zu Sehenswertem und Übernachtungsmöglichkeiten finden sich ebenfalls in der Karte wieder.

Maßstab: 1:50.000

Sauerland-Radwanderführer - ideale E-Bike-Touren

Bereits in der dritten Auflage ist die ADFC-Regionalkarte "Sauerland" erschienen. Diese berg- und hügelreiche Region zwischen Lippstand und Biggesee ist landschaftlich sehr reizvoll und inzwischen durch ein Radwegenetz gut erschlossen.

Neu bei den Karten, die seit 2012 erscheinen, ist folgendes:

  • Wetterfestes und reißfestes Papier
  • Zusätzliche kostenfreie Online-Angebote: gpx-Tracks der Themenrouten und Tourenvorschläge sowie Höhenprofile zum Download
  • je Karte € 7,95/8,95

Infos: www.fahrrad-buecher-karten.de   

Rhein/Main Nordhessen

Zwischen der Eder und dem Main erstreckt sich ein ganz tolles Radelrevier, das u.a. durch die Hessischen Radfernwege erschlossen wird. Olpe im Westen, Fulda im Osten, Frankenberg/Eder im Norden und Darmstadt im Süden liegen in dieser bergreichen Region, die auf dieser Karte im Maßstab 1:150.000 abgebildet ist.
Wie alle BVA-Karten ist auch diese wetter- und reißfest und bietet zusätzliche kostenlose Online-Angebote

  • Begleitheft online als blätterbare pdf-Datei
  • gpx-Tracks der Radfernwege zum Download für Internet, GPS-Gerät und Smartphone

Die ADFC-Radtourenkarten kosten € 6,95/€ 7,95/€ 8,95 und sind im Buchhandel, in ADFC-Läden oder direkt beim Verlag erhältlic h.

Homepage