Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Buchtipp: »100 Highlights Englands Süden«

Cornwall, Cottages und Cream Tea

Südengland ist schön, aber teuer. Diese Erfahrung macht jeder, der dort einmal zu Besuch war. Wer gar mit dem Rad unterwegs war, der weiß auch über die Anforderungen der Topographie einiges zu berichten. So wie Thomas Pfeiffer aus Köln, der auf seiner Website über seine England-Tour berichtet und im Herbst 2016 darüber auch eine DVD veröffentlicht. Trailer

Englands Süden sollte man als Tourist am besten außerhalb der Saison bereisen. Das hier vorgestellte Buch aus dem Bruckmann-Verlag weist den Weg zu den "100 Highlights". Auf 319 Seiten setzen sich die Autoren dieses rund 1,5 Kilo schweren Werkes auf die Spuren von Rosamunde Pilcher und Agatha Christie.

Raue Klippen und wildromantische Gärten, mondäne Seebäder und urige Cottages: Der Süden Englands ist reich an außergewöhnlichen Highlights und verkörpert  »Merry Old England« wie kaum ein anderer Fleck des britischen Königsreichs. Der Reisebildband »100 Highlights Englands Süden« (Bruckmann Verlag) führt nun zu den 100 schönsten Attraktionen zwischen Cornwall und Kent: zu den altehrwürdigen Kathedralen von Canterbury und Salisbury, den bezaubernden Sissinghurst Gardens, dem Exmoor National Park, auf die Isle of Wight, zum Sagen umwobenen Stonehenge und schließlich hinein in die Metropole London – Rosamunde-Pilcher-Feeling garantiert! Die stimmungsvollen Bilder werden ergänzt durch Detailkarten und aktuelle Tipps zu Hotels, Restaurants und Museen, die die praktische Urlaubsplanung erleichtern.

Sehr angenehm für den Leser ist die Tatsache, dass jede Örtlichkeit auf zwei Seiten übersichtlich präsentiert und beschrieben sowie um einen Lageplan ergänzt ist. Das erleichtert die Orientierung erheblich. Im Absatz "Gesellschaft im Wandel" wird immerhin auf die zunehmenden sozialen Spannungen auch in diesem Land hingewiesen.

Zu den Autoren: Jörg Berghoff, geboren 1954, studierte Kunstgeschichte und Ethnologie, ist Winzermeister und Verlagsbuchhändler. Als freier Autor und Journalist führt er seit 1998 ein Pressebüro. Regelmäßige Reisen nach Australien und Tasmanien, Irland und Großbritannien. Als Reisejournalist vertraut mit vielen Ländern der Welt. Lebt bei Ansbach. Mehr unter: www.prberghoff.de 

Richard Gardner, geboren 1955, ist freischaffender Fotograf und lernte bei David Hurn »Documentary Photography« in Newport, South Wales. Sein Portfolio deckt eine große Bandbreite von Themen ab, allen voran Reisefotografie, aber auch Unterhaltung und Porträts. Er veröffentlicht in Magazinen und Zeitschriften weltweit. Richard Gardner lebt in London.

Das Buch ist über www.bruckmann.de und im Buchhandel erhältlich.
Der Preis beträgt € 39,99. ISBN: 978-3-7343-0650-1 - München, 17.03.2016 


Tipp für Tourenradler von Thomas Pfeiffer (www.radgeschichten.com) nach seiner England-Tour 2015: Für Reiseradler, so Pfeiffers Fazit, sei der verkehrsreiche Süden Englands aufgrund schlecher Infrastruktur nicht besonders geeignet. Zitat: "Wenn du dann mit dem Reiserad auf der Landstraße unterwegs bist, die meistens keinen Seitenstreifen haben, kämpfst du nicht nur mit den regelmäßigen Steigungen. Du wirst ständig überholt; oft kommt es zu gefährlichen Manövern, da auch trotz Gegenverkehr überholt wird. Am Abend war ich stets gereizt, die Ohren dröhnten und ich war froh, wieder einen Tag unbeschadet überlebt zu haben. Die Direktverbindungen sind für Radfahrer nicht empfehlenswert. Wenn man Zeit hat, kann man viele Umwege über kleinste Wirtschaftswege fahren. Da hätte ich vermutlich doppelt so lange gebraucht und viele Kilometer zusätzlich gekurbelt."


Hier können Sie weitere Infos einholen und/oder bei Amazon bestellen:


Homepage