Radtouren A bis Z - Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Ran ans Rad: Radeln mit Fahrradanhängern

ADFC: Fahrradanhänger sind eine echte Entlastung

Moderne Fahrradanhänger für Lasten und Reisen lassen sich vielseitig einsetzen. Zum Ab- und Unterstellen können sie mit wenigen Handgriffen zerlegt werden, und der technische Standard ist überwiegend hoch. Das berichtet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) im Rahmen einer Fahrradanhänger-Marktübersicht in der aktuellen Ausgabe seines Mitgliedermagazins Radwelt.

Moderne Anhänger sind Hightech-Geräte und Qualitätsprodukte, sie kosten zwischen 250 und 500 Euro. Doch die Investition lohnt sich, so der ADFC: Mit dem Hänger lassen sich schwere und sperrige Güter transportieren, für die sonst das Auto bewegt wird. Zum Vergleich: Der Kofferraum eines Golfs fasst gut 300 Liter. Transportanhänger bieten ein Volumen von 50 bis 200 Litern und vertragen bis zu 100 Kilogramm Zuladung. Anhänger sind damit als Transportmittel eine echte Entlastung, und man fährt das Transportgut von Tür zu Tür, statt von Parkplatz zu Parkplatz.

Auch auf Reisen erleichtert ein Anhänger das Radfahren. Mit voll bepackten Rädern wird das Fahren schwerfällig, liegt das Gepäck hingegen im Hänger, ist es nur noch beim Anfahren, Bremsen und an Steigungen zu spüren. Das Verstauen sperriger Gegenstände wie Zelt oder Schlafsack wird zum Kinderspiel. Dafür sind auch einspurige Anhänger gut geeignet. Sie laufen sehr schön in der Spur des Fahrrades, aber sie müssen mit im Gleichgewicht gehalten werden. Mehr als 25 Kilogramm Zuladung sind deshalb nicht empfehlenswert und meist auch nicht erlaubt. Für größere Zuladung und an voll gefederten Fahrrädern empfiehlt der ADFC zweispurige Anhänger.

Weitere Informationen bietet der InfoClip „Fahrradanhänger“, den ADFC-Mitglieder kostenlos im Mitgliederbereich unter www.adfc.de/mitglieder im pdf-Format herunterladen können.

Das ADFC-Magazin Radwelt berichtet regelmäßig über Trends und Tipps rund ums Fahrrad. Die Radwelt erscheint alle zwei Monate und ist im ADFC-Mitgliedsbeitrag enthalten. Informationen zur Mitgliedschaft gibt es beim ADFC, Postfach 10 77 47, 28077 Bremen, Infoline: 0421/34629-0, E-Mail: kontakt@adfc.de  oder im Internet unter www.adfc.de . (Pressemitteilung Juni 2005)

radtouren.net/htm-seiten/fahrradanhaenger_adfc.htm