Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

MagicMaps Scout - Orientierung auf der Radtour

Fahrradnavigation mit Open Street Map und topographischen Karten

Track auf einer Karte von 
Open Cycle Map

Der Tacho im Scout

Diese Karte aus dem Neckarraum bei Winnenden war nach der Installation schon auf dem Smartphone.

Tourenliste

Das Konvertieren eines großen
Kartenausschnittes im Tour 
Explorer 6 kann ganz schön 
lange dauern ...

 

Eine kostenpflichtige App zum Aufzeichnen von GPS-Tracks und zur Navigation für Wanderer und Fahrradfahrer ist Scout von Magic Maps (für iPhone und Android-Smartphones erhältlich), dem Hersteller des Tour Explorers (Berichte über Versionen 5 und 5).

Es ist als Ergänzung zum Tour Explorer (ab Version 5) konzipiert, den es zum einen als Deutschland-Ausgabe im Maßstab 1:50.000 für 99,90 €, zum anderen als acht Länderausgaben (1:25.000) für jeweils 49,90 € gibt. Mit dem Tour Explorer lassen sich Touren ausarbeiten, die dann als Track auf das Smartphone überspielt werden können, oder aufgezeichnete Touren bearbeiten.  
Wichtig bei Smartphone-Neukauf: Die gekauften Karten werden dem eigenen Account bei Magic Maps zugeordnet und können daher auch auf mehreren Geräten mit demselben Account eingesetzt werden.

Während der Tour Explorer 5 noch mit Karten von Navteq arbeitet, basiert Version 6 auf OSM (Open Street Map) bzw. Open Cycle Map. Zur Verwendung der hochaufgelösten Basiskarten ist eine Internetverbindung erforderlich. Auf "Knopfdruck" zommt Scout auf die aktuelle Position. Zusätzlich sind aber auch auf dem Smartphone installierte topografische Detailkarten verwendbar, für deren Verwendung kein Onlinezugang notwendig ist.

Das ist OSM und OCM
Bei Wikipedia erfahren wir Näheres: „Open Cycle Map ist eine Ergänzung zu Open Street Map, um eine freie Radwegkarte zu erstellen.“ Das Kartenmaterial steht unter der Creative-Commons 2.0 Lizenz - d.h. „Weitergabe unter gleichen Bedingungen“ - und „wird von einer weltweiten Gemeinschaft Freiwilliger erstellt und ergänzt. OpenCycleMap stellt die Fahrradrouten in den Vordergrund und zeigt zudem auch Campingplätze, Fahrradparkhäuser und Ampeln für Radfahrer an.“
Quelle und mehr

GPS-Tracks aufzeichnen
Scout zeigt bei eingeschaltetem GPS auf dem Smartphone-Display den aktuellen Standort auf der Basiskarte von Open Cycle Map an und kann GPS-Tracks aufzeichnen.

Strom sparen: Während der Aufzeichnung einer Tour mit dem Scout kann das Smartphone in den Standby-Modus geschaltet werden, wodurch die App erheblich weniger den Akku belastet.

Die Scout App ist als Fahrrad- und Laufcomputer mit Streckenaufzeichnung im Hintergrund konzipiert. Aufgezeichnete Touren können per E-Mail z.B. an Freunde versendet werden.

Mit der gut zu bedienenden Scout-Android-Version (2,39 €) kann der Käufer OSMs und amtliche topographische Karten zum Wandern ebenso nutzen wie beim Fahrradfahren. Allerdings gibt es einige Nachteile. So können OSM-Karten nicht offline gespeichert werden, weshalb sich die Karten nur dort sinnvoll nutzen lassen, wo eine gute Mobilfunkversorgung und natürlich eine Mobilfunk-Flatrate vorhanden ist.

Topografische Karten werden offline auf dem Smartphone gespeichert, müssen jedoch im Map Store von Magic Maps für jede Region einzeln für 3,99 Euro erworben werden. Wer mit dem Scout quer durch Deutschland radeln will, wird folglich einiges Geld los. Die Topografischen Karten haben jedoch lediglich eine Auflösung von 1:50.000, während die OSM-Karten mit 1:25.000 mehr Details bieten und somit genauer sind. Ich persönlich bin allerdings auf meinen Touren mit den 1:50.000-Kartendurchweg gut zurecht gekommen.

Eine meines Erachtens bessere Möglichkeit besteht in der Anschaffung des Tour Explorers, mit dem Touren erstellt, auf das Smartphone überspielt und mit Scout angezeigt werden können. Die Länderkarten haben ebenfalls eine Auflösung von 1:25.000. Lesen Sie dazu den Erfahrungsbericht über den Tour Explorer 6 und die Zusammenarbeit mit dem Scout.

Fazit: Zukunftweisendes Prinzip  
Leicht zu bedienen, auch offline nutzbar, wenn man die notwendigen Karten auf dem Smartphone gespeichert hat. Beim Nachfahren einer Route optische Wegweisung durch Pfeile sowie akustische Meldungen vor dem Abbiegen. Ganz toll: Scout-Nutzer können jetzt auch ohne zusätzliche Kosten Kartenausschnitte aus der PC-Software Tour Explorer im Maßstab 1:25.000 auf ihr Android Smartphone übertragen, jedoch keine kompletten Länderkarten. Dazu wird, falls kein Scout zur Verfügung steht, die Software MagicMaps2Go benötigt. Wer mehrere Geräte hat, kann über die Cloud-Anbindung „MagicMaps Live“ von jedem Gerät auf seine in der Cloud gespeicherten Daten zugreifen: eine zukunftweisende Lösung für alle Tourenradler.

Eines sei allerdings jedem geraten: Setzen Sie nicht bedingungslos auf die Technik, denn die kann schon mal ausfallen (Diebstahl, Akku leer, Regen, Defekt ...). Gedruckte Karten sollte man sicherheitshalber auf Tour immer dabei haben. Dieter Hurcks

Weitere Informationen  
www.magicmaps.de/android  bzw. /iPhone

Auf einen Blick  

  • Scout für iPhone und Android

  • Fahrradcomputer mit 16 Werten und Fahrradnavigation mit Streckenaufzeichnung Smartphones mit GPS

  • Kartenansicht mit weltweitem online Kartenmaterial von Open Street Map (online)

  • OpenCycleMap mit Radwegen und Höhenlinien (online)

  • Erweiterbar mit topografischen Detailkarten für alle Regionen in Deutschland und diverse andere Länder, Erweiterbar mit FALK-Stadtplänen für Deutschland und Karten von Kompass

  • Strecken aufzeichnen, bewerten und per E-Mail versenden

  • Strecken aus Online-Portalen im GPX-Format importieren

  • Streckenverwaltung mit MagicMaps Live (online)

  • nutzbar ab Android 2.2

Erfahrungen mit Tour Explorer 6 und Scout in Kooperation

Übersicht Fahrrad-Navigation


Homepage - Übersicht zum Thema Fahrradnavigation