Radtouren A bis Z
- Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - E-Bike - Home

Fahrrad-Navigation für Einsteiger

Praxiserfahrungen: Mit GPS, Tourensoftware und Apps Routen planen und Wege finden

Magic Maps wird eingestellt: Anfang Oktober 2019 erreichte uns die Nachricht, dass die Software
"Magic Maps" eingestellt wird, weil die tahlreichen kostenlosen Programme im Internet den Absatz
haben absacken lassen, so dass eine Weiterentwicklung nicht mehr wirtschaftlich wäre. Die Rest-
auflage wird zu günstigen Preisen abverkauft.

In der Pressemitteilung heißt es: "MagicMaps war in diesem Bereich als Pionier einer der ersten Anbieter von Software für die 
Planung und Analyse von Rad- und Wandertouren mit Hilfe  von GPS-Satellitennavigation. Diese kam erstmals im Jahr 2000  auf den Markt 
und wurde in den darauffolgenden Jahren stetig weiterentwickelt. Jetzt ist für uns an der Zeit, uns schweren Herzens aus diesem Bereich 
zu verabschieden." Mehr zur Geschichte von Magic Maps (Podcast)

Die Komoot-App auf dem Smartphone: Erfahrungsbericht 7/2019 - seit September 2019 gibt es nun
auch das kostenpflichtige komoot Premium (Kostenpunkt: 59,99 €, Rabatt im ersten Jahr ) Info

Fahrrad-Navigation
komoot (1): Navigation für Fahrradfahrer - Grundlagen und Praxiserfahrungen Bericht 
komoot (2): Praxis Langtour-Planung mit komoot - Deutschland von Nord nach Süd Bericht

GPS-Navigation hilft Umwege vermeiden

Teasi-One-Erfahrungsbericht - Magic Maps - Touren an Teasi

Neues Teasi One4 seit Anfang 2019 am Markt

Sich nie wieder verfahren ...
Unter dem Titel "Fahrrad-Navigation" finden Sie hier diverse Beiträge über Hard- und Software hinsichtlich der Navigation mit GPS für Fahrradfahrer. Die Entwicklung geht natürlich ständig weiter, aber die Grundlagen bleiben ...

So funktioniert Satellitennavigation - gute Erläuterung von Magic Maps 
Zum einen geht das darum, wie man eigene Touren am PC erstellt, Touren während der Fahrt aufzeichnet, sich Touren von Software und Smartphone-App ausarbeiten lässt (Routing), vor allem jedoch darum, wie man GPS-Tracks ausgewiesener Fernradwege nutzen kann, um sich unterwegs nicht (mehr) zu verfahren. Obwohl man ja laut Hermann Löns, dem Heidedichter, gerade die schönsten Stellen finden soll ... Dabei muss man sich entscheiden zwischen dem reine GPS-Gerät ohne Internetanbindung ("alles dabei") und dem Smartphone, das ständig oder sporadisch zum Nachladen z.B. von Kartenausschnitten aufs weltweite Netz zugreifen muss.

Unkompliziert: GPS-Tracks bearbeiten mit dem Track-Editor

Themen-Übersicht

GPS-News

GPS für Einsteiger: Teasi
Navigation mit TEASI ONE Bericht - TEASI-News
Teasi One mit kritischen Anmerkungen Video 

Outdoor-Navi OC-400 von Pearl Testbericht

Smartphone oder GPS-Gerät
Einsteiger-Bericht zur Technik: GPS-Navigation mit dem Smartphone am 
Beispiel des Simvalley  SPX-12 Bericht
 
Erfahrungsbericht: Fahrradnavigation mit Outdoor-Smartphone Simvalley SPT-800 3G Bericht 

Fahrrad-Navigation
GPS-Navigation mit kostenloser Navigationssoftware Naviki und MyTracks Bericht
komoot (1): Navigation für Fahrradfahrer - Grundlagen und Praxiserfahrungen Bericht 
komoot (2): Praxis Langtour-Planung mit komoot - Deutschland von Nord nach Süd Bericht

Smartphone-Grundlagen: 
Startbildschirm
 
Apps installieren
 

Stromversorgung 
Immer "Saft" auf der Fahrradtour für GPS-Navi, Smartphone und Co. Bericht 
Fahrradladegeräte im Praxistest Bericht

Magic Maps: GPS-Navigation für Fahrradfahrer mit
Scout - Tour Explorer - Magic Maps Live - Tipps und Tricks
Tour Explorer 5 mit Navteq-Karte Deutschland - Upgrade empfohlen

GPS-Links 
Thema Navigation
GPX-Dateien
können oft zum Nachfahren einer Tour genutzt werden: GPX-Dateien auswerten
GPS-Datein konvertieren   
Konvertierprogramm - der RouteConverter (kostenlos, läuft unter Java) 
Gute GPS-Seite mit vielen Links: http://www.bike-mk.de/Content-pid-11.html 
Open Street Map und OSM-Karten - das steckt dahinter Video 
OpenStreetMap 2 - Kartendatei für Micro-SD Karte beim Garmin Video  
Tracks und Routen: Tipps für GPS-Anwender 
GPX-Editor - Tracks nachbearbeiten

Smartphonehalterung: Erfahrungsbericht 7/2019


Gedanken für Selbstkritische 
Bei aller Technikbegeisterung sollte jeder Radler sich selbstkritisch die Frage stellen, ob sich das Radfahren in der Natur und die einen zwangsläufig regelmäßig ablenkenden technischen Begleiter überhaupt unter einen Hut bringen lassen.

Der Versuchung, immer erreichbar zu sein, kann man ja sicherlich noch am leichtesten widestehen. Und auch der Klick ins Internet sollte nur dann erfolgen, wenn er für die Informationsbeschaffung (Bahnabfahrt, Quartiersuche u.s.w.) unumgänglich ist. Doch das Navigieren mit GPS kann schon ziemlich nerven, auch wenn es dabei hilft, sich nur noch höchst selten oder gar nicht zu verfahren. Sprachnavigation und akustische Signale können durchaus von den Schönheiten entlang einer Radroute ablenken. 

Deshalb habe ich trotz allem immer eine gedruckte Landkarte dabei, weil nur sie den Blick aufs Ganze erlaubt und im Notfall, wenn die Technik versagt, weiterhin die Orientierung ermöglicht.

Haben Sie auch einen Tipp aus der Praxis? Dann schreiben Sie an Kontakt

Touchscreen-Eingabestift

Gerade auf Tour hat man meist fettige oder verschwitzte Finger, die bald unschöne Spuren auf dem Touchscreen des Navis oder Smartphones hinterlassen. Ich nutze als saubere Lösung seit kurzem einen solchen Stift, mit dem man nicht nur das Display sauber hält, sondern auch die doch oft kleinen Symbole besser trifft als mit dem Finger.
gekauft bei Pearl - www.pearl.de - für 9,90 Euro. Liegt super in der Hand und ist leicht.

Home - GPS am Fahrrad