Radtouren von A bis Z - Fahrradbücher - Fahrrad-DVDs - FahrradwitzeLinks - Bahn + Rad - Recht und Gesetz - E-Bike - Impressum

E-Bike-News
Neues Pedelec: Ampler Bike Bilberry Ladies' 
Extravagant elegantes Pedelec mit minimalistischer Bedieneinheit. Ein Pedelec, dem man auf den ersten Blick nicht ansieht, dass es eines ist. Der Akku ist in den filigranen Rahmen integriert, der Motor auf den ersten Blick nicht als solcher zu erkennen. Bericht
Blendende Beleuchtung - Kommentar
Fahrradbeleuchtung ist heute Gott sei Dank erwachsen und bietet ein Sehen und Gesehenwerden, das eines Verkehrsmittels würdig ist. Doch häufig blenden moderne LED-Scheinwerfer. Das ist nicht nur unnötig, sondern auch extrem nachlässig und bringt alle Radfahrer in Verruf, findet pressedienst-fahrrad-Redakteur H. David Koßmann – und legt ein Geständnis ab. weiterlesen
E-Bike-Motoren: Neue Vielfalt 
Der technische Fortschritt bringt der E-Bike-Branche weiter ordentlichen Rückenwind. War der Erfolg lange Jahre scheinbar mit einem großen Motoranbieter verbunden, bietet der Markt Platz für viele Akteure, wie der pressedienst fahrrad zeigt. Der E-Biker hat 2019 mehr denn je die Lust der Wahl. weiterlesen
Frühjahrs-Check fürs E-Bike 
Ein Fahrrad ist immer so gut wie sein Pflegezustand. Dieser Satz gilt selbstverständlich auch für E-Bikes. Die Reinigung der elektrifizierten Räder ist in vielen Punkten identisch zu den Rädern ohne E. Aber es gibt ein paar Besonderheiten zu beachten, wie der pressedienst-fahrrad zeigt. weiterlesen
Das Fahrrad einfach zum E-Bike machen - geht das? Und ist es überhaupt erlaubt? 
E-Bike-Nachrüstsets sind preisgünstige Alternativen zum handelsüblichen E-Bike und angeblich schnell und unkompliziert zu montieren. Es drohen für Fahrradhändler und Radfahrer aber rechtliche Konsequenzen, wie der pressedienst-fahrrad zeigt. weiterlesen
Elektro-Lastrad: Cargo-Bike mit Fahrerkabine
Das Berliner Startup Ono will den Lieferverkehr in Städten entlasten – mit Hilfe von Lasten-Pedelecs. weiterlesen 

CES: E-Bike ohne Aufladen - Der Elektromotor des H2Bike Alpha bezieht seinen Strom aus Wasserstoff und einer Brennstoffzelle. weiterlesen 

E-Bikes: 2,3 Millionen Haushalte haben ein Elektrofahrrad 
Die Zahl der Haushalte mit Elektrofahrrädern in Deutschland hat sich innerhalb von drei Jahren nahezu verdoppelt. Artikel lesen

Vodafone stattet E-Bikes mit intelligentem Diebstahlsschutz aus
Vodafone und der Fahrradhersteller ZEG arbeiten zusammen, um E-Bikes im Fall eines Diebstahls auffindbar zu machen. Artikel lesen

Jetzt mitmachen: Petition gegen die Versicherungspflicht für Pedelecs
ExtraEnergy hat bei www.openpetition.de eine Kampagne gestartet. Diese soll auch gegenüber den Regierungen klar machen, dass es in der Bevölkerung eine breite Zustimmung für eine Änderung der Fahrrad-Definition und eine überarbeitete Gesetzgebung zu Pedelecs gibt. Ziel ist, bei möglichst vielen Regierungen weltweit Unterstützer für dieses Anliegen zu finden, die sich bei den Vereinten Nationen für eine Änderung der Fahrrad-Definition einsetzen. mehr
Fahrbericht Riese & Müller Packster 40: Auffälliges Elektro-Lastenrad - Leise und trotzdem auffällig zieht dieses Lastenrad viel positive Aufmerksamkeit auf sich. Eine andere Art, im Verkehr der Autoposer-Stadt Hamburg aufzufallen. Artikel lesen Grüne Welle - Ampel-App soll Radfahrer in Marburg schneller voranbringen: Grün per Smartphone – das ist an manchen Kreuzungen in Marburg möglich. Radfahrer können mit einem neuen System schneller durch die City kommen. Artikel lesen
Getunte E-Bikes machen zunehmend Radwege unsicher
Mit dem Tuning von E-Bikes lassen sich die meist auf Tempo 25 gedrosselten Elektromotoren überlisten und das Rad fährt flotter. Experten warnen vor den Gefahren. Aber kann die Polizei frisierte E-Bikes bereits erkennen? Artikel lesen

EU-Kommission: Versicherungspflicht auch fürs Pedelec! 
Die Europäische Kommission hat kürzlich einen Vorschlag zur Änderung der Kfz-Haftpflichtversicherungsrichtlinie (MID) veröffentlicht. Danach soll zukünftig auch für Pedelecs eine Haftplichtversicherung vorgeschrieben sein. Bisher gelten, beispielsweise in Deutschland, Pedelecs als Fahrräder, weil der Antrieb bis 250 Watt Leistung nur beim Treten aktiviert wird und ab einer Geschwindigkeit von mehr als 25 km/h nicht mehr unterstützt. Im Unterschied dazu gelten S-Pedelecs … mehr

Mitmachen: Petition gegen die Versicherungspflicht für Pedelecs

Trekking-E-Bikes: Nur wenige mit 
sicherheits­relevanten Problemen 
Die gute Nachricht vorweg: Trotz anstrengendem Praxis­test und harten Prüfungen im Labor sind viele Trekking-E-Bikes gut. Nur vier Räder wiesen nach den Dauertests Anrisse im Rahmen oder an Anbau­teilen auf, eines erhielt wegen elektrischer Sicherheitsprobleme ein Mangelhaft. Zu diesem Ergebnis kommt die Stiftung Warentest nach ihrem Test von 12 Trekking-E-Bikes, den sie in der Juni-Ausgabe ihrer Zeitschrift test veröffentlicht.

Geprüft hat die Stiftung Warentest E-Trekkingräder mit Diamantrahmen, Mittelmotor, Scheibenbremse und 28-Zoll-Rädern. Neben 500 Kilometern Praxistest mussten sie 20.000 Kilometer Dauertest im Labor überstehen. Fast alle Modelle bewiesen auch mit Gepäck Fahrstabilität und geraten selbst bei nasser Fahrbahn oder flotten Kurvenfahrten nicht ins Schlingern. (

E-Bike & Pedelec: Darauf kommt es an
E-Bikes werden immer beliebter. In der Stadt ersetzen sie inzwischen bei vielen Fahrten das Auto. Denn dank Motorunterstützung kommt man schnell und entspannt ans Ziel. Kein Wunder, dass bei den Herstellern von E-Bikes Goldgräberstimmung herrscht. Ständig werden technische Neuheiten angekündigt. Man kann sein Fahrrad auch zum Pedelec aufrüsten oder sein Pedelec für höhere Geschwindigkeiten tunen. Da ist es nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Deshalb erscheint jetzt von der Stiftung Warentest der Ratgeber E-Bike & Pedelec mit allen wichtigen Information zu Auswahl, Kauf, Technik, Wartung und Fehlerbeseitigung. weiterlesen
Bosch Pedelec-ABS: Erste eBikes mit 
ABS auf Deutschlands Straßen
Ab Frühjahr 2018 ist das erste serienreife Antiblockiersystem (ABS) für Pedelecs bei ausgewählten Flottenanbietern im Einsatz. Die Fahrradhersteller Centurion, Cresta, Flyer, Kalkhoff und Riese & Müller übernehmen eine Pionierrolle und bringen das Bosch eBike ABS auf die Straßen. Mit der Teilnahme an der Einführungsphase machen die Fahrradhersteller auf das Potenzial und die sicherheitsrelevanten Aspekte dieser Neuentwicklung aufmerksam. Gleichzeitig dient die … weiterlesen
Ra(d)tgeber Pedelec-Akku: 
Was tun im Defektfall? 
Ein Akku ist ein Verschleißteil – egal ob am Smartphone, Laptop oder E-Bike. Beim Austausch eines funktionslosen Energiespeichers am Elektrorad müssen aber einige Punkte beachtet werden. Der pressedienst-fahrrad erklärt das korrekte Vorgehen und zeigt, von welchen „Heimwerkertricks“ man lieber die Finger lassen sollte. Die Lebenserwartung von hochwertigen E-Bike-Akkus wird modellabhängig mit 500 bis 1.000 Ladezyklen angegeben. Bei einer konservativ geschätzten … weiterlesen
E-Bikes: Verkauf steigt um 19 Prozent
Elektrofahrräder kommen in Deutschland gut an, der Verkauf wächst. Anders ist es mit den Drahteseln, die nur mit Muskelkraft betrieben werden. Artikel lesen

E-Bikes: Mehr schwere Unfälle
Der Trend zu E-Bikes hält an und mit mehr Rädern steigt auch die Anzahl der Unfälle. Senioren waren besonders oft an Pedelec-Unfällen beteiligt und auch die Zahl der Toten steigt. Artikel lesen

Studie: Deutliche Verlängerung der Lebensdauer bei Pedelec-Akkus möglich - Eine Studie zeigt dass bei Pedelec-Akkus durch eine angepasste Laderegelung eine deutliche Verlängerung der Lebensdauer möglich ist. Das "Electronics/lithium-ion test laboratory" der Universität von Maryland (USA) zeigt in einer Studie, dass dies durch Verringerung der "Lade/Entlade-Levels" der Akkus erreicht werden kann. Um das zu ermöglichen entwickelt das Labor einen universellen "Battery Saver". Die Studie bezog sich auf eine bereits 2016 … mehr Fahrrad wird zum E-Bike 
Elektromotor zum Nachrüsten: Mit dem Electron-Wheel soll sich das eigene Fahrrad in wenigen Minuten zum E-Bike umrüsten lassen. Artikel lesen
Das Risiko der Pedelec-Fahrer:
Mehr Verletzte und Tote in NRW 
Pedelecs sehen aus wie ganz normale Fahrräder – doch der Motor macht sie schnell. Das wird auch von Autofahrern unterschätzt, sagen Experten in Nordrhein-Westfalen. Die Unfallzahlen steigen.
Senioren müssten sich darüber im Klaren sein, dass sie im Laufe der Jahre langsamer auf dem Fahrrad werden, sagt Christoph Becker von der Verkehrswacht Münster.
"Die haben sich ans langsame Fahren gewöhnt, haben eine tolle Routine, können alles gut einschätzen. Plötzlich setze ich mich auf das Pedelec, trete genauso wie vorher und erreiche plötzlich 22 km/h." Das unterschätzten sehr viele, sagt der Geschäftsführer der Verkehrswacht Münster, der seit Jahrzehnten auch Polizeibeamter ist.

Artikel lesen

Neuheiten auf der Eurobike 2017:
E-Bikes werden smarter 

E-Bikes sind im Mainstream angekommen – das zeigte der Gang über die extrem gut besuchte 2017er Ausgabe der Eurobike in Friedrichshafen. Das große Display am Lenker war ebenso allgegenwärtig. Artikel lesen 
E-Bikes: Fahrradhersteller beschweren sich
über China bei der EU-Kommission

Hochsubventionierte chinesische Modelle würden illegal massenweise in Europa zu Preisen unterhalb der Produktionskosten auf den Markt geworfen, kritisiert der Herstellerverband EBMA. Artikel lesen
Diebstahlschutz: E-Bikes vernetzen

Vodafone und die ZEG arbeiten zusammen, um E-Bikes vor Dieben zu schützen. Über das Mobilfunknetz kommunizieren die Fahrräder mit dem Handy – und schlagen im Notfall Alarm. Artikel lesen  

E-Bike-Markt wächst trotz rückläufiger Fahrrad-Verkaufszahlen
Zur Fahrradmesse Eurobike nannte der Zweirad-Industrie-Verband aktuelle Zahlen und Fakten. Demnach setzt sich der Trend zum Rad als Auto-Alternative fort. Die Fahrrad-Verkäufe gehen zurück – E-Bikes legen jedoch zu. Artikel lesen

Komplette Marktübersicht Pedelecs

Als ich im Jahr 2010 mein Pedelec kaufte, gab es gerade mal ein Dutzend Modelle zur Auswahl. Inzwischen ist das Angebot so groß, dass es mitsamt Zusatzinformationen einen fast 700 Gramm schweren Katalog füllt.

Auf über 300 Seiten liefert E-BIKE - der Katalog 2017 eine umfassende Rundumberatung für Pedelec-Fans aller Kategorien, wobei das Marktspektrum Mountainbike-Pedelecs immer mehr an Boden gewinnt. Diejenigen, die anfänglich die Nase rümpften, wenn ihnen ein Fahrrad mit Elektrounterstützung begegnete, bevölkern jetzt zunehmend die Bergregionen. Auch das Design der Räder wurde in den letzten sechs Jahren immer anspruchsvoller. Heute sind E-Bikes für alle da und helfen, die Zahl der Autoverweigerer zu vergrößern und somit die Umwelt zu schonen.

Neben der Vorstellung von mehr als 500 aktuellen Modellen bietet der Katalog das geballte Fachwissen der Redaktion. Eine große Kaufberatung sowie fundierte Service-Themen geben zusätzlich Hilfestellung bei der Kaufentscheidung.
Wirklich gelungen ist der Leitfaden für Einsteiger, der anhand der Bedürfnisse den potentiellen Käufer Schritt für Schritt zur richtigen Wahl verhilft.

Natürlich wird auch die Technik erklärt, werden die verschiedenen Antriebskonzepte ebenso vorgestellt wie Akkutechnik und Nachrüstsätze. 

Im Katalogteil sind neben den Klassikern Citybikes/Tiefeinsteiger sowie Trekking- und Tourenbieks auch Sonderformen vertreten wie Liege-, Klapp- und Lastenräder.

„E-BIKE – der Katalog 2017" ist ab sofort für 6,50 Euro im Zeitschriften- und Fahrradfachhandel sowie als E-Paper in der E-BIKE-App erhältlich. Über die Homepage www.delius-klasing.de/zeitschriften kann der Katalog auch versandkostenfrei bestellt werden. Weitere Infos zum Thema „Pedelecs" liefert die Seite www.ebikemagazin.de. (21.02.2017)

Europäische Norm macht Pedelec-
und E-Bike-Batterien sicherer

Die Industrie begrüßt, dass die jetzt veröffentlichte europäische Norm EN 50604-1:2016 einen europaweit einheitlichen Sicherheitsstandard für Lithium-Ionen-Batterien für Light Electric Vehicles (LEVs) definiert. 

>> zum Artikel - >> ExtraEnergy Magazin Nr. 14 (issuu)

Faltbares Elektro-Fahrrad lädt sich selbst auf

Das Österreichisches Start-up-Unternehmen Vello will im Frühjahr 2017 das erste selbstladende elektrisch betriebenen Faltrad der Welt auf den Markt bringen. Die Technik des sehr kompakten, sehr leichten und zudem dank Rekuperation selbstladenden Faltrads scheint zu überzeugen. mehr

Elektrofahrräder-Test: 5 fallen durch

Wegen gravierender Sicherheitsmängel erhielten fünf Elektrofahrräder im Test die Note „Mangelhaft“. Schwache Bremsen, Brüche an Sattelstütze und -klemmung führten zur Abwertung. Doch sieben „gute“ Modelle zeigen, dass es besser geht: Sie sind fahrstabil, komfortabel und wendig. Die Stiftung Warentest und der ADAC haben 15 Elektrofahrräder mit tiefem Rahmendurchstieg getestet. Sie kosten 900 bis 3.300 Euro. Veröffentlicht sind die Ergebnisse in der Juli-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de/elektrofahrrad - mehr

Elektrofahrräder: Pedelec nicht gleich E-Bike

Der Markt für Elektrofahrräder boomt. 2015 wurden in Deutschland laut Zweirad-Industrie-Verband (ZIV) 535.000 Stromer verkauft und damit 11,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Rund 95 Prozent davon waren Pedelecs (Pedal Electric Cycles) . Die Anzahl der Elektroräder auf deutschen Straßen schätzt der ZIV auf rund 2,5 Millionen. Doch was bedeutet der Begriff Pedelec und worin unterscheiden sie sich von der sogenannten S-Klasse und den E-Bikes? mehr

ARCHIV: Elektrofahrräder auf der Cebit 2013 

Elektrofahrräder in Forschung und Praxis

Pedelec-Leistungsgrenze bleibt bestehen

Pedelec Trip Simulator
Der online Elektrofahrrad Trip Simulator soll ermöglichen, die Reichweite des Pedelecs für individuelle Touren im Voraus einschätzen zu können. mehr - ausprobieren (englisch)

Ladestruktur für E-Bikes: 
Pilotprojekt gestartet

Um die Reichweite von E-Bikes zu erhöhen und deren Alltagstauglichkeit zu erhöhen, sind Ladestationen auch unterwegs überall da vonnöten, wo diese Vehikel parken - etwa in Innenstädten, Einkaufzentren und an Bahnhöfen. Ein Pilotprojekt läuft seit Ende März in Düsseldorf.

Das Nachladen des Rad-Akkus ist kinderleicht: Man entnimmt die Fahrrad-Batterie und deponiert sie in einer kleinen Ladebox. Dann einfach noch das passende Ladekabel anschließen. An der Box ist zudem eine SMS-Kurzwahl ausgewiesen. Eine Kurznachricht dorthin identifiziert nun den Radbesitzer und schaltet den Ladestrom frei. Ist der Akku schließlich geladen, folgt eine Rückmeldung aufs Handy. Der Strom kann einfach per Mobilfunkrechnung bezahlt werden, in der Testphase ist der Ladevorgang aber kostenfrei.  Bericht

Niedersachsen wird Testlabor für Elektroräder 
Mit einem Verleih für Elektro-Motorräder im Harz und einem Schnellweg für E-Fahrräder in Göttingen starten in Niedersachsen zwei Projekte, um elektrische Zweiräder zu fördern.  Artikel lesen

Memory-Effekt bei Lithium-Ionen-Akkus 
Wie Forscher des Paul Scherrer Instituts und von Toyota herausgefunden haben, sind Lithium-Ionen-Akkus doch nicht völlig frei von einen Memory-Effekt. Der Effekt ist jedoch minimal und tritt nur bei einem bestimmten Elektrodenmaterial auf.  Artikel lesen

Akku-Alternativen für Flyer und Co.
Eine Firma aus Attendorn im Sauerland vertreibt über diverse Anbieter wie Derby Cycle und Conrad Electronic Akkus für Pedelecs erheblich preiswerter als die Originalakkus von Flyer (Panasonic). Sie sollen sich allerdings etwas schneller selbst entladen. Beispiel 18 A 26 Volt für 499 Euro.
alles Wichtige über Pedelec-Akkus

BMW Falt Pedelec i Concept

Das BMW i Pedelec Concept ist ein Falt Pedelec, das mit Tretunterstützung bis 25 km/h fahren und Rekuperations-Funktion besitzen soll. Mit 360° ELECTRIC plant BMW einen flächendeckenden Zugang zu öffentlicher Ladeinfrastruktur für Elektroautos.

>> zum Artikel - Quelle: extraenergy.org

 

Wissenswertes
über E-Bikes

Pedelec und E-Bike Finder App 
Etwa 1.300 Modelle zur schnellen und komfortablen Betrachtung auf SmartPhones und Tablet-PCs stehen jetzt als App zur Verfügung.
Über Parameter wie Preis, Hersteller, Kategorie, Schaltungsart, Federungsart uvm. soll der Anwender sekundenschnell eine zielgerichtete Auswahl erhalten.Der "ExtraEnergy tested" Button ermöglicht die gezielte Suche nach von ExtraEnergy getesteten Pedelecs und E-Bikes.
>> zum Artikel


Entwicklung innovativer Fahrräder auf der Hannover Messe 2010
- 2011 - 2013

Home